Teilt Liebe und Freude auf Facebook für mehr Reichweite.

Seit längerem können Beiträge (Fotos, Videos, etc.) mit sogenannten Reactions bewertet werden. Warum Ihr eure Community dazu erziehen solltet, erfahrt ihr hier.

Vorab: Was sind Facebook Reactions?

Vor knapp über einem Jahr wurden die Reactions als Ergänzungen zum ordinären Gefällt mir-Button von Facebook eingeführt. Reactions sind im Grunde nur animierte Smileys, um die Wirkung eines Beitrages besser bewerten zu können. Wenn ihr mit der Maus über den Gefällt mir-Button fährt oder auf mobilen Geräten mit dem Finger den Button gedrückt hält, dann erscheinen die Smileys. Love, Haha, Wow, Traurig und Wütend stehen euch dann zusätzlich zur Auswahl.

Warum ist das für mich als Unternehmen wichtig?

Vor allem für euer Community Management ist die Auswertung der Reactions Pflicht. Wie gut oder schlecht ein Beitrag ankommt, ob er den User auch emotional berührt bzw. ganz einfach gesagt: ob er mehr als nur ein „Gefällt mir“ wert ist, wird zukünftig große Bedeutung bekommen.

Mehr Reichweite durch Liebe, Freude oder Hass.

Als Facebook die Reactions einführte, wurde im Sichtbarkeits-Algorithmus kein Unterschied in der Bewertung von „Gefällt mir“ bzw. „Reactions“-Angaben für die Reichweite gemacht. Mittlerweile haben sich die Smileys allerdings etabliert und das wird Facebook zukünftig für die Reichweite eurer Beiträge berücksichtigen. Also solltet ihr das unbedingt bei euren nächsten Postings & Kampagnen berücksichtigen und auswerten. Wenn ihr das bereits macht: BRAVO, wenn nicht: Wir helfen euch mehr Emotionen in euren Facebook-Account zu bringen.

Schreibt uns auf kontakt@einfachwerbung.at und lasst uns gemeinsam sozial sein 😇

PS: Und so verhält sich das Ganze in Zahlen: